Das Nikolaus-Singen

Geboren wurde die Idee bei einer Stammtischrunde des gerade erst gegründeten Bürgervereins und im selben Jahr 1997 in die Tat umgesetzt. Der Nikolaus sollte die Kinder zum Nikolaus-Tag begrüßen, einige Worte an sie richten und kleine Geschenke verteilen.

Kamen in den ersten Jahren nur einige Kinder mit ihren Eltern, so kommen seit einigen Jahren unzählige Kinder mit ihren Großeltern, Geschwistern und weiteren Gästen an die Doppelkirche.

Eröffnet wird die Veranstaltung von dem Bläser-Ensemble „Blechlawine“ mit adventlichen Melodien. Danach singen die Kinder der Kindertagesstatte Büchelgarten, des Montessori-Kinderhauses und der Chor der Arnold-von-Wied Schule Lieder bekannte und neue Lieder.

Gemeinsam singen sie zum Schluss <Lasst und froh und munter sein>.

Höhepunkt ist die Ankunft des Nikolaus, der die Kinder anspricht und ihnen die Geschichte des Heiligen Nikolaus aus Myra in der heutigen Türkei erzählt.

Danach übereicht er jedem Kind eine kleine Tüte mit Süßigkeiten, die der Bürgerverein vorbereitet hat. Jedes Jahr werden so 250 kleine Tüten an die Kinder verteilt.